Was darf ein Online-Seminar kosten?

Gastbeitrag von Dr.in Gaby Filzmoser – Geschäftsführerin der ARGE Bildungshäuser

pixabay

Diese Frage hat mich in den vergangenen Tag mehrfach erreicht. Viele Bildungsmanager*innen fühlen sich angesichts der aktuell am Markt verfügbaren kostenlosen Online Bildungsangebote verunsichert. Wieviel können wir für eine Online-Veranstaltung verlangen? Darf es überhaupt etwas kosten?

Die Antwort darauf ist ein ganz klares JA!

Der Aufwand für ein Online-Seminar ist nahezu gleich zu einem herkömmlichen Präsenzseminar. Die Kosten für Trainer*innen oder Referent*innen machen in den meisten Fällen den höchsten Aufwand aus. Egal, ob die Veranstaltung Online ist oder nicht, die Kosten bleiben gleich. Anstelle der Raumkosten vor Ort, die nur bei einem Präsenzseminar anfallen, werden Kosten für die technische Ausstattung und deren Handhabung umso mehr zu Buche schlagen. Grob geschätzt gleichen sich diese Aufwendungen aus. Es ist daher naheliegend Online-Bildungsveranstaltungen der gleichen Kalkulation zu unterziehen wie gewohnt und Teilnahmebeiträge entsprechend festzulegen.

Kein Seminar ist wirklich kostenlos! Auch bei Gratis-Angeboten entstehen Personalkosten, Infrastrukturkosten oder Honorare. Wenn ein Online-Seminar für Teilnehmende kostenlos angeboten wird, steht trotzdem jemand dahinter, der für die Kosten aufkommt. Die Gründe können unterschiedlich sein:

Es kann sich um eine Marketingaktion handeln, um auf eine Bildungsorganisation, eine/n Expert*in oder ein bestimmtes Thema aufmerksam zu machen. Ein Appetizer – sozusagen, wie wir sie auch auf YouTube finden.

Es kann aber auch eine bildungspolitische Maßnahme sein, wie beispielsweise der Ebmooc, der vom Bildungsministerium finanziert wird.

Empfehlenswert ist, bei kostenlosen Bildungsveranstaltungen darauf hinzuweisen, wer die Kosten trägt. Diese Transparenz ist wichtig, um bei den Teilnehmenden nicht den Eindruck entstehen zu lassen, dass ein Online-Bildungsangebot nichts kostet.

Dr.in Gaby Filzmoser,
Geschäftsführerin der ARGE Bildungshäuser Österreich

Wie ist deine Meinung dazu? Wieviel sollen Online Bildungsangebote kosten? Mehr? Weniger? Gleich viel wie Präsenzangebote? Teile deine Meinung mit uns in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.