Mentimeter – Umfragen und mehr…

pixabay

Was Mentimeter kann: Mit Mentimeter lassen sich Umfragen, Abstimmungen und Brainstormings sehr einfach und unkompliziert gestalten. Dazu liefert das tool eine Fülle an Frage- und Folientypen (offene Fragen, geschlossene Fragen, Skalierungsfragen,…). In der Bezahlversion ist es auch möglich, eine eigene Vorlage für den Hintergrund zu gestalten um z.B. ein Logo einzufügen oder die zahlreich angebotenen Themes zu nutzen.

Nach der Gestaltung gibt es die Möglichkeit in den Settings festzulegen, ob die Teilnehmenden in ihrem eigenen Tempo teilnehmen können, oder ob ihr die Slides nach und nach freigeben wollt. Diese Funktion ist z.B. in einer Präsenzveranstaltung oder in einer Onlineveranstaltung ganz interessant, wenn ihr gleichzeitig die Ergebnisse für alle sichtbar machen wollt (z.B. via Beamer in der Präsenzveranstaltung oder via Bildschirmfreigabe in der Online Veranstaltung). Dann können alle gemeinsam beobachten, wie sich die Ergebnisse laufend verändern.

Teilnehmen: Eure Teilnehmenden können ganz einfach z.B. via Handy teilnehmen. Dazu einfach auf www.menti. com gehen und den Code eingeben, den das System selbständig generiert. Diesen Zahlencode kann man über die unterschiedlichsten Kanäle an die Teilnehmenden weitergeben. Es ist auch möglich, über einen Link, der generiert wird oder einen QR Code, der zur Verfügung gestellt wird teilzunehmen.

Neben dem „Liveeinsatz“ kann Mentimeter als Umfragetool natürlich auch im Nachgang zu einer Veranstaltung als Ersatz für Evaluationsbögen mit all den vorher beschriebenen Zugangsmöglichkeiten genutzt werden.

Nach dem Beenden der Teilnahmemöglichkeit können die Ergebnisse auf unterschiedliche Arten „abgeholt“ werden: als Excel Liste, als Screenshot der einzelnen Slides und auch als pdf. Alles lässt sich zB in Dokumentationen, Dokumente,… integrieren.

Besonders interessant ist die Möglichkeit der „Wordcloud“ Slides. Damit lässt sich z.B. in einer Veranstaltung (Online oder Präsenz) ganz schnell und aktuell ein „Stimmungsbild“ einfangen, sei es zu Inhalten, zur Weiterarbeit oder zur Reflexion, oder…. Insgesamt sind eurer Phantasie mit diesem Tool keine Grenzen gesetzt und es ergeben sich sicher immer wieder neue Nutzungsmöglichkeiten.

Kosten: Eine eingeschränkte Version ist kostenlos. Mit ihr lassen sich eine unbegrenzte Anzahl von „presentations“ mit einer begrenzten Anzahl von Slides (mit 2 bzw. 5) gestalten. Die gebührenpflichtigen Tarife (beginnend bei 10 USD monatlich) haben eine Laufzeit von mindestens einem Jahr.

Resümee: Mentimeter ist ein digitales Tool, mit dem wirklich vieles umsetzbar und machbar ist und das in vielen unterschiedlichen Settings verwendbar ist. Und: Es ist damit viel mehr möglich als klassische Abstimmungen oder Umfragen.

Lust bekommen, Mentimeter auszuprobieren? Hier gibt es Tutorials (in Englisch) von Menitmeter zu unterschiedlichen Anwendungsmöglichkeiten.

Hier geht’s los!

Wenn ihr Mentimeter schon ausprobiert habt, dann freuen wir uns über eure Erfahrungen in den Kommentaren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.