NEU: Meb – das Magazin Erwachsenenbildung nimmt Digitalisierung und Erwachsenenbildung in den Focus

www.erwachsenenbildung.at

„Nicht zuletzt durch die Pandemie ist klar geworden: Die digitale Erwachsenenbildung ist gekommen, um zu bleiben. Welche Herausforderungen, aber auch Chancen sich im Zuge der digitalen Transformation auftun, ist Thema der Ausgabe.“ so heißt es auf www.erwachsenenbildung.at in der Ankündigung zur neuesten Ausgabe des österreichischen Magazins für Erwachsenenbildung.

Das Meb 02/2022, verspricht „Reflexionen zu Innovation und Kritik“ der digitalen Transformation im Erwachsenenbildungsbereich auf 252 Seiten und steht hier zum kostenlosen Download bereit. Unter der Herausgeberschaft von Elke Gruber und Julia Schindler haben sich zahlreiche Autor*innen mit unterschiedlichen Aspekten von Digitalisierung und Erwachsenenbildung beschäftigt. So versprechen Titel wie „Es geht mehr digital als angenommen! – Zur Digitalisierung in der österreichischen
Erwachsenenbildung vor, während und nach Covid-19″
oder „Was Teilnehmende von digitalen Bildungsangeboten erwarten: Ein Stimmungsbild“ eine Annäherung an das Thema sowohl von wissenschaftlicher als auch praxisorientierter Seite. Zwei Rezensionen stellen abschließend Forschungsberichte zu „Bildungshäusern im digitalen Wandel“ und zur „Erwachsenenpädagogischen Digitalisierungsforschung“ vor.

One Reply to “NEU: Meb – das Magazin Erwachsenenbildung nimmt Digitalisierung und Erwachsenenbildung in den Focus”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.